Geschichten, Gedichte und Zitate

---------------------------------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------------------------



----------------------------------------------------------------------------

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.

(Albert Schweitzer)

----------------------------------------------------------------------------

Gerade warst Du noch hier.
Jetzt bist Du fort. Dein Platz ist leer.
Überall sehe ich Deine Spuren
und fühle, wie sehr Du mir fehlst.

Noch sind die Räume erfüllt
von Deinem Wesen, Deinem Zauber,
Deinem Lachen und Deiner Wärme.
Etwas wird immer bleiben,
von dem ich leben kann.


----------------------------------------------------------------------------

Du bist im Himmel
und ich hier auf der Erde.

Ich seh´noch den Schatten
Du siehst schon das Licht.

Sanft spür ich Deine Strahlen,
und mein Zweifel zerbricht.

(aus "Hoffnung trägt Dein Leben" von Margot Schuberth).

----------------------------------------------------------------------------

The mention of my child's name
May bring tears to my eyes,
But it never fails to bring
Music to my ears.
If you are really my friend,
Let me hear the beautiful music of his name.
It soothes my broken heart
And sings to my soul.

----------------------------------------------------------------------------

Der fehlende Ton

Man stelle sich ein Lied vor, das viele viele Töne hat. Das Lied ist wunderschön, weil jeder dieser Töne da ist und seinen Beitrag zur Melodie leistet. Manche Töne sind ganz kurz, andere dagegen ganz laaaaaaaaaang und dann gibt es noch welche die sind dazwischen – mittellang. Aber zurück zu unserem Lied.

Plötzlich passiert etwas Unerwartetes mit dem Lied: Jemand lässt einen einzigen Ton herausfallen. Plötzlich klingt die komplette Melodie anders.

Es fehlt ein Ton und die anderen Töne, die auf ein Zusammenspiel mit ihm abgestimmt sind, müssen sich an eine leere Stelle in der Notenzeile gewöhnen. Immer wieder, lange Zeit wird das Lied dann ohne diesen bestimmten Ton gespielt – es gibt auch keinen Ersatz für diesen Ton, denn man kann einen Ton nicht so einfach ersetzen. An seiner Stelle steht einfach nichts. Die anderen Töne finden das komisch, dass dieser Platz von nun an ganz leer sein soll und sie entscheiden sich dazu dem verlorenen Ton ein Denkmal zu setzen. Sie setzen ein Pausenzeichen um zu erinnern, dass an diesem Platz einmal ein besonderer Ton saß. Nach einer langen Zeit wird dieses Lied auch zu einem gern gehörten Lied. Es ist zwar anders war als das Lied vorher, aber auch die Melodie dieses Liedes klang nach einiger Zeit, als man sich mit der ungewohnten Pause ein wenig vertraut gemacht hatte, wunderschön - aber eben ganz anders!

(Kerstin Müller)

----------------------------------------------------------------------------


Enttäuschte Hoffnung

"Im Frühjahr, wenn die Sonne scheint,
dann hat das Leid sich ausgeweint",
so trösteten im Winter mich die Freunde.

Doch jetzt zur schönsten Blütezeit,
wenn alle Welt sich wieder freut
am hellen Sonnenschimmer,
dann ist die Einsamkeit noch schlimmer.
Wo nehm´ ich ohne deine Wiederkehr
jetzt wohl noch Mut und Hoffnung her?

Wenn im Frühjahr die Quellen des Lebens
am emsigsten rauschen,
dann ist es vielleicht sogar doppelt schwer,
der ewigen Stille des Todes zu lauschen.

(Elli Michler)

----------------------------------------------------------------------------

Sollte es nicht auch drüben einen Tod geben,
dessen Resultat die irdische Geburt wäre?
Wenn ein Geist stirbt, wird er Mensch.
Wenn der Mensch stirbt, wird er Geist.

(Novalis)


----------------------------------------------------------------------------


Weißt du, warum ich weine...

Weißt du, warum ich weine?
Ich habe mein Kind verloren.
Ein Kind verliert sein Leben -
etwas Schlimmeres kann es nicht geben.

Ich wünsche so etwas Keinem.
Das ist, als wenn ein Dorn,
direkt das Herz durchbohrt.
Es ist so furchtbar hart.

Du sagst, es wird schon werden,
das kann ich nicht mehr hören.
Du hast das nicht erlebt,
wenn die Erde um dich bebt.

Wenn die Welt um dich versinkt,
wenn die Sterbeglocke klingt.
Wenn die Angst dich überlistet,
wenn du kaum noch weißt, wo du bist.

Man merkt es mir zwar nicht an
und trotzdem ist es so.
Dass ich das nicht verwinde,
es war und bleibt mein Kind!

Du ahnst nichts von meinem Leid,
dabei hilft auch nicht die Zeit.
Man sagt, sie heilt alle Wunden -
Warum werde ich so geschunden?

Die Seelenschmerzen bleiben,
die kannst du nicht vertreiben.
Die sind fast wie so Gespenster,
wie Schatten vor einem Fenster.

Jetzt weißt du, warum ich weine.
Ich habe mein Kind verloren ...

(Dieter Walter)


----------------------------------------------------------------------------

Du bist nicht mehr, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo wir sind.

----------------------------------------------------------------------------



----------------------------------------------------------------------------

Wenn Liebe ein Weg zum Himmel
und Erinnerungen Stufen wären,
dann würden wir hinaufsteigen
und Dich zurück holen.

----------------------------------------------------------------------------

Ich bin von Euch gegangen,
nur für einen kurzen Augenblick und gar nicht weit.
Wenn Ihr dahin kommt, wohin ich gegangen bin,
werdet Ihr Euch fragen, warum Ihr geweint habt.

----------------------------------------------------------------------------



----------------------------------------------------------------------------

Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnere ich mich an Dich.

Zu Beginn des Jahres
und wenn es zu Ende geht,
erinnere ich mich an Dich.

Wenn ich Freuden erlebe,
die ich so gerne mit Dir teilen würde,
erinnere ich mich an Dich.

So lange ich lebe
wirst auch Du leben,
denn Du bist nun ein Teil von mir,
wenn ich mich an Dich erinnere.

(Aus dem Jüdischen)

----------------------------------------------------------------------------

Der Tod ist wie ein Horizont und
ein Horizont ist nur die Grenze unseres Sehens.
Ein Schiff fährt übers Meer und einer sagt: "Schau, gleich ist es weg"
und auf der anderen Seite hört man Stimmen
die sagen: "Schaut, da kommt es endlich".
Auf der einen Seite vergießt man Tränen der Trauer, weil man einen geliebten Menschen verloren hat, auf der anderen Seite jedoch werden Tränen der Freude vergossen, endlich Jemanden wieder zu sehen.
Der Tod ist nur ein Horizont, die Grenze unseres Sehens!!

----------------------------------------------------------------------------


Der Stern

Ich habe einmal die Geschichte gehört, die sagt, daß es Menschen gibt,
die ursprünglich Sterne am Himmel waren die zu uns herunter gekommen sind, um uns zu erleuchten. Und wenn sie sterben, gehen sie zurück an den Himmel und leuchten uns von dort aus weiter. Ich weiß nicht, ob diese Geschichte wahr ist, aber wenn, dann bist Du einer dieser Sterne.
Du hast uns alle mit deiner Ausstrahlung erhellt, hast in unsere aller Herzen geleuchtet. Du warst wie die aufgehende Sonne am Morgen und wie der leuchtende Stern am Abend. Du hast uns alle oft zum Lachen und nur jetzt einmal zum Weinen gebracht. Wir sind traurig, denn wir hätten gern noch mehr Zeit mit dir verbracht. Aber wir sind auch glücklich, für die Zeit, die wir mit Dir verbringen durften. Wir sind froh, Dich kennen gelernt zu haben,
und dass Du eine Weile unser Stern warst, der uns geleuchtet hat.
Wir wollen nur ein kleines Stück so sein wie Du und davon wieder einen kleinen Teil weitergeben, damit jeder von uns einem anderem Menschen
ein wenig von dem geben kann, was Du uns gegeben hast.
Ein kleines Stück Deiner Zuversicht, dass es weitergeht, ein kleines Stück Deiner Fröhlichkeit, damit wir nicht so traurig sind, ein kleines Stück Deiner Liebe, um füreinander da zu sein, ein kleines Stück Deines Mutes und ein keines Stück Deiner Kraft, um diesen Kampf zu bestehen.
Aber wir müssen nicht wirklich traurig sein, denn Du hast uns all das hinterlassen. Wir müssen nicht wirklich Abschied nehmen, denn du bist immer bei uns: am Morgen, wenn die Sonne aufgeht und am Abend wenn die Sterne leuchten.

(Claudia Schiff)


----------------------------------------------------------------------------

Ich bin nicht tot,
ich tausche nur die Räume.
Ich leb' in euch und
geh' durch eure Träume.

----------------------------------------------------------------------------

Die Toten sind nicht von uns gegangen, sondern nur vor uns.

----------------------------------------------------------------------------

"Trauern bedeutet, ich traue mich meinen Mitmenschen zu zeigen, dass ich traurig bin, deshalb seid etwas vorsichtiger mit mir."

----------------------------------------------------------------------------

"Es wird aussehen, als wäre ich tot,
und das wird nicht wahr sein.
Und wenn du dich getröstet hast,
wirst du froh sein, mich gekannt zu haben!
Du wirst immer mein Freund sein!
Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einen von ihnen lache!
Du alleine wirst Sterne haben, die lachen können!"

(Antoine de Saint Exupery)

----------------------------------------------------------------------------

"Wir sind nur für einen kurzen Aufenthalt auf dieser Erde,
aber wir wissen nicht warum."

(Albert Einstein)

----------------------------------------------------------------------------

Augenblick (Dezember)


Wenn das jetzt alles war
Der letzte Morgen war
Wär das der letzte Herbst
Mein letztes Jahr
Und müsst ich gehn

Für dich den schönsten Blick
Für dich den schönsten Blick
Mein Augenblick
Für dich den letzten Blick
Für dich den letzten Blick
Mein Augenblick
Für dich - immer nur für dich
Immer nur für dich

Nehm von dir was mit
Und lass ein kleines Stück
Von mir bei dir
Und ich pass sehr gut auf
Damit es nie zerbricht
Halt ich's fest

Für dich den schönsten Blick
Für dich den schönsten Blick
Mein Augenblick
Für dich den letzten Blick
Für dich den letzten Blick
Mein Augenblick
Für dich - immer nur für dich
Immer nur für dich

(© Rosenstolz)


----------------------------------------------------------------------------

Wenn Du ein Kind verlierst erleidest Du viele Verluste:

Du verlierst ein Stück von Dir,

Du verlierst eine Illusion,

Deinen Lebenssinn und Deine Lebensvorhersehbarkeit.

Die Ordnung Deines Universums gerät durcheinander.

Du verlierst Deine Zukunft !

----------------------------------------------------------------------------

Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
die Welt wird ein Blütenmeer.
Aber in meinem Herzen ist eine Stelle,
da blüht nichts mehr.

(Ricarda Huch)

----------------------------------------------------------------------------

"Ich gehe die Wege, die du gegangen bist,
du gehst wieder mit mir.
Ich freue mich an dem, was dich erfreut hätte,
ich sehe dich mitlächeln.
Ich gehe den Spuren nach, die du hinterlassen hast,
und begegne dir immer wieder.
Nichts kann uns trennen wenn uns soviel verbindet"

----------------------------------------------------------------------------

Lieber Papa

Wenn du dir Gedanken über den Sinn des Lebens machst,
sollst du wissen, dass ich bei dir bin.
Schließe deine Augen und spüre meinen Kuss
wie einen sanften Luftzug auf deiner Wange.

Wenn du zu zweifeln beginnst, ob du mich je wieder sehen wirst,
werde innerlich still und hör mir zu.
Meine Stimme steckt im Flüstern des Himmels
und wispert dir zu: "Mein lieber Papa ..."

Wenn du nicht mehr weißt, was du tun sollst,
und dich fragst, wozu du noch auf der Welt bist,
öffne dein Herz und sieh mich an.
Ich blinzle dir zu im Funkeln der Sterne
und leuchte dir lächelnd auf deinem Weg.

Wenn du am Morgen erwachst
und dich deiner Träume nicht mehr erinnerst,
dich aber ruhig und friedlich fühlst.
Dann war ich bei dir und füllte
deine Nacht mit Erinnerungen an mich.

Wenn du dich vor Kummer krümmst
und dir ein Leben in Frieden nicht mehr vorstellen kannst,
dann denk an mich: "Ich bin bei dir".
Sanft blicke ich aus den Tränen eines gemeinsamen Freundes
und lindere deinen Schmerz.

Wenn die Sonne am Morgen erneut
den verlassenen Himmel erglühen lässt,
dann lass deinen Geist erwachen.
Denk an die Zeit, die uns geschenkt wurde,
zu kurz, aber wunderschön.

Wir werden immer zusammengehören.

Lieber Papa, ich werde immer bei dir sein.

(Gefunden auf LoD, www.leben-ohne-dich.de)

----------------------------------------------------------------------------

"Man kann das Leben nur vorwärts leben und nur rückwärts verstehen."

----------------------------------------------------------------------------

Du kannst darüber weinen das er gegangen ist,
oder Du kannst lächeln, weil er gelebt hat.
Du kannst deine Augen schließen und beten,
dass er wiederkommt, oder Du kannst sie öffnen
und sehen was er zurück gelassen hat.
Dein Herz kann leer sein,
weil Du ihn nicht sehen kannst,
oder es kann voller Liebe sein,
die er für Dich und andere hatte.
Du kannst ihn in deinem Herzen tragen
und ihn in dir weiter leben lassen.
Du kannst weinen und ganz leer sein
oder Du kannst tun was er von Dir wollte,
das Du lächelst.
Deine Augen öffnest, Liebe gibst und weitergehst.

(Anna)

----------------------------------------------------------------------------

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an dich,
beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an dich,
beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an dich,
beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an dich,
zu Beginn des Jahres
und wenn es zu Ende geht
erinnern wir uns an dich,
wenn wir müde sind
und Kraft brauchen
erinnern wir uns an dich,
wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an dich,
wenn wir Freude erleben,
die wir so gerne
mit dir teilen würden
erinnern wir uns an dich,
so lange wir leben,
wirst du auch leben,
denn du bist ein Teil von uns,
wenn wir uns an dich erinnern.

(Anna)

----------------------------------------------------------------------------

Wenn deine Eltern sterben,
verlierst du deine Vergangenheit,
wenn dein Kind stirbt,
verlierst du deine Zukunft.

(Eliot Luby)

----------------------------------------------------------------------------

"Trauer ist der Preis, den man für die Liebe bezahlen muß!"

----------------------------------------------------------------------------

Du warst es wert
so sehr
geliebt zu werden.

Du bist es wert,
dass so viel Traurigkeit
geblieben ist
an deiner Stelle.

----------------------------------------------------------------------------

Alles hat seine Zeit:

Sich begegnen und verstehen,
Sich halten und lieben,
Sich loslassen und erinnern.

----------------------------------------------------------------------------

Für die Welt warst Du nur irgendein Mensch
für mich warst Du die ganze Welt!

----------------------------------------------------------------------------

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

----------------------------------------------------------------------------

Den eigenen Tod stirbt man nur.
Doch mit dem Tod seines Kindes muss man leben.

----------------------------------------------------------------------------

"Es heißt, die Zeit heilt alle Wunden
und lindert jeden Schmerz
doch wer kennt schon die vielen Stunden
in denen fast zerbricht das Herz".

----------------------------------------------------------------------------

Nicht alle Schmerzen kann man lindern,
manche schleichen sich tief ins Herz hinein,
und während Tage und Monde vergehen,
werden sie Stein.

Man spricht und lacht, als wenn nichts wäre,
die Trauer scheint zerronnen wie Schaum,
doch man spürt die lastende Schwere bis in den Traum.

Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
die Welt wird ein Blütenmeer,
aber im Herzen da ist eine Stelle,
da blüht nichts mehr.

----------------------------------------------------------------------------

Das Schlimme am Tod ist nicht die Tatsache,
dass er uns einen geliebten Menschen nimmt,
sondern vielmehr,
dass er uns mit unseren Erinnerungen allein lässt.

----------------------------------------------------------------------------

Ganz weit draußen
am Ende des Regenbogens
werde ich auf dich warten,
und wenn du dann endlich kommst,
werde ich sitzen bleiben
mit verschränkten Armen
über den Knien,
damit du nicht zu früh erfährst,
mit welcher Sehnsucht
ich dich erwartet habe.

----------------------------------------------------------------------------

Ich werde leben,
so lange euer Herz schlägt.
Ich werde leben,
so lange ich bei euch einen
Platz im Herzen habe.
Ich werde leben,
so lange ihr euren Weg geht.
Ich werde leben,
so lange in eurem Leben ein
Lächeln erscheint.
Wenn ihr mich sucht, dann
sucht in eurem Herzen.
Wenn ihr mich dort findet,
dann lebe ich in euch weiter.

(Milead Shalin)

----------------------------------------------------------------------------

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
aber die Dankbarkeit verwandelt
die Qual der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein Geschenk.

----------------------------------------------------------------------------

Euer Stern

Ich bin nur umgezogen
von einer kalten Welt
und lebe jetzt dort oben
im grossen Himmelszelt.

Ein Stern hat nun meinen Namen
der gehört nur mir allein
darum schaut zu ihm hinauf
und lass Euch bei mir sein.

Ich muss Euch sagen
ich hab es gut erwischt
kann überhaupt nicht klagen
hier ist nur Wärme und Licht.

Doch weiss ich auch, dass ich Euch fehle
weiss auch von Eurem Schmerz
strahle deshalb ganz besonders hell
und wärme Euer Herz.

Dann möchte ich wieder lachen hören
will das ihr fröhlich seid
kanns nicht ertragen wenn ihr traurig weint.

Ich weiss, Ihr werdet es schaffen
deshalb hab ich Euch so gern
verbleibe in Liebe.

Euer kleiner, heller Stern.

----------------------------------------------------------------------------

Der Tod hat keine Bedeutung -
Ich bin nur nach nebenan gegangen.
Ich bleibe wer ich bin.
Und auch ihr bleibt dieselben.
Was wir einander bedeuten, bleibt bestehen.
Nennt mich mit einem vertrauten Namen,
sprecht in der gewohnten Weise mit mir
und ändert euren Tonfall nicht!
Hüllt euch nicht in Mäntel aus
Schweigen und Kummer-
Lacht wie immer über die kleinen Scherze,
die wir teilten.
Wenn ihr von mir sprecht,
so tut es ohne Reue und ohne jegliche Traurigkeit.
Leben bedeutet immer Leben- es bleibt bestehen-
immer- ohne Unterbrechung.
Ihr seht mich nicht, aber in Gedanken bin ich bei euch.
Ich warte eine Zeitlang auf euch-
Irgendwo, ganz in der Nähe-
Nur ein paar Straßen weiter.

----------------------------------------------------------------------------

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache,
du allein wirst Sterne haben, die lachen können.
Wenn du dich getröstet hast (man tröstet sich immer)
wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.
Du wirst immer mein Freund sein,
und deine Freunde werden sehr erstaunt sein,
wenn sie sehen, dass du den Himmel anblickst und lachst.

(A. de Saint-Exupéry)

----------------------------------------------------------------------------

Der Tod ordnet die Welt neu,
scheinbar hat sich nichts geändert
und doch ist alles anders.

(A. de Saint-Exupéry)

----------------------------------------------------------------------------

Die Zeit heilt nicht die Wunden,
sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben!

----------------------------------------------------------------------------

Ich denk so oft an dich
So viele Dinge erinnern mich an dich
Fremde Menschen
Denen ich auf der Straße begegne
Denn sie sehen mich an mit deinen Augen
Sie sehen mich an
Mit deinem Lächeln auf den Lippen...
Du warst noch so jung
Du hättest noch
So viele schöne Tage verbringen können
Jetzt haben wir nur noch
Unsere Erinnerung an dich
Und an die Zeit mit dir
Mehr ist uns nicht geblieben
Doch wir werden dich nie vergessen
Du wirst immer
In unseren Herzen bleiben
Denn wir haben dich alle geliebt
Und wir tun es immer noch
Du fehlst uns allen!

In ewiger Erinnerung


----------------------------------------------------------------------------

Ich schaue zum Himmel und denke an dich.
Ich sehe einen Stern und denk, er leuchtet nur für mich.
Ich vermisse und brauche dich so sehr und ich weiß,
auf diese Erde kommst du nicht mehr.
Die Kraft, die mich hält, gibt mir den Glauben.
Du bist in einer anderen Welt und dann, dann glaub ich fest daran,
dass wir uns wiedersehen,
irgendwann.

----------------------------------------------------------------------------



Wir Kinder auf der anderen Seite des Regenbogens

Öffnet die Augen - um unsere Botschaft zu sehen,
in den Farben des Regenbogens.

Öffnet die Herzen - unsere Botschaft zu spüren,
öffnet die Ohren - unsere Botschaft in allen Klangfarben zu hören.

Öffnet euch für das Wesentliche.

Nur die Liebe - nicht die Verhärtung -
nicht Isolierung - nicht Zurückziehen lässt uns weiterleben.

Ihr habt einen Auftrag - durch euch leben wir weiter.

Jeder trägt einen Teil in sich - nur gemeinsam ein Ganzes.

Wenn ihr verbittert, erst dann sterben wir wirklich.

Wenn ihr verhärtet, erst dann erkennt ihr uns nicht mehr.

Wenn ihr versteinert, dann erst sind wir tot.

Geht wieder ins Leben zurück, lasst das Licht herein,
sagt "Ja" zum Leben.

Wir sind verbunden durch die Liebe bis wir uns wiedersehen
auf der anderen Seite des Regenbogens.

Ich lebe in Euch,

ich lebe durch Euch,

ich lebe durch die Liebe,

und Liebe stirbt nie!

Seid nicht blind, so seht ihr mich,

seid nicht stumm, so spreche ich durch Euch,

seid nicht taub, so hört Ihr mich.

----------------------------------------------------------------------------

Ich sehe dich und fühle dich, doch ich will dich nicht stören.
Ich seh´ dich und berühr dich und ich weiß du kannst mich hören.
Ich kann mich oft nicht wehren gegen Trauer gegen Schmerz,
doch wenn es richtig schlimm wird, dann kommst du in mein Herz
Ich will manchmal wissen, wie das ist in deiner Welt.
Ist das oben oder unten, wird dort auch ein Jahr gezählt.
Du bist weg und immer da, Engel fliegen wunderbar,
durch die Zeit und Tag und Nacht, ich bin heut wieder aufgewacht.
du bist weg und immer da, das Gefühl ist wunderbar,
Wir rauschen durch die Zeit und du bist überall.
Ich will manchmal wissen, wie das ist in deiner Welt.
Ist das oben oder unten, wird dort auch ein Jahr gezählt.
Ich halt mich fest an dir, ich wehre mich noch zu verstehen,
wir beide müssen frei sein, für ein neues Wiedersehen.

----------------------------------------------------------------------------

Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben,
macht unser Schicksal aus.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

----------------------------------------------------------------------------

Oft fragen wir uns - wo wirst du nun wohl sein,
nachdem du diese Welt verlassen hast.
In der Stille unserer Gedanken
finden wir in unseren Herzen die Antwort darauf.

----------------------------------------------------------------------------

Unsere Toten sind nicht abwesend
sondern unsichtbar.
Sie schauen mit ihren Augen voller Licht
in unsere Augen voller Trauer.

(Augustinus Aurelius)

----------------------------------------------------------------------------

Einssein

Im Augenblick, in dem ich sterbe,
will ich versuchen zu dir, so schnell ich kann, zurückzukehren.

Ich verspreche, es dauert nicht lang.
Stimmt es nicht, dass ich bereits jetzt bei dir bin
da ich jeden Augenblick sterbe?
Jeden Moment kehre ich zurück.
Schau nur hin
und fühle meine Anwesenheit.

Wenn du weinen möchtest, so weine nur.
Und du sollst wissen, ich weine mit dir.
Die Tränen die du vergießt, werden uns beide heilen.
Deine Tränen sind auch meine.

Die Erde auf der ich heute morgen gehe,
transzendiert die Geschichte.

Frühling und Winter sind beide da in diesem Augenblick.

Das junge und das abgestorbene Blatt sind wirklich eins.

Meine Füße berühren Todlosigkeit, und meine Füße gehören dir.

Geh jetzt mit mir.

Laß uns eintreten in die Dimension des Einsseins und den Kirschbaum im Winter blühen sehen.

Warum sollten wir über den Tod sprechen?

Ich brauche nicht zu sterben,

- um wieder mit dir zusammenzusein.


(Thich Nhat Hanh)

----------------------------------------------------------------------------

Wenn wir aus dieser Welt durch Sterben uns begeben,
so lassen wir den Ort, wir lassen nicht das Leben.

(Friedrich von Logau, dt. Dichter)


----------------------------------------------------------------------------


Digital Something